Eigenleistungen im November

Da die kalten Winterstürme Anfang des Monats noch auf sich warten lassen, sind zumindest die Temperaturen bei den Baueinsätzen am Wochenende für die Bauherren und die Zimmermänner erträglich. Immerhin enstehen inzwischen tatsächlich mehr neue Wände und sogar die zukünftigen Abstellräume werden für die neuen Farbschichten vorbereitet.

Richtfest Südhaus

Im August haben wir das dritte von vier Richtfesten auf dem Vierseithof gefeiert und langsam sind wir in den Abläufen – Zimmermannsrede, Richtkranz, Sektglas werfen, Nagel einschlagen, Festgelage – richtig fit.

Dächer auf den Altbauten

Ganz unten angefangen, sind wir inzwischen auch bei den beiden Altbauten in der obersten Etage angekommen. Die Zeiten, in denen noch nach dem Fundament (ergebnislos) gesucht oder diese neu errichtet wurden, sind ja auch schon ziemlich lang vorbei.

Fachwerk ölen Südhaus

Der August begann mit dem ersten Ölanstrich für das Fachwerk vom Südhaus, wobei das Dreamteam gekonnt den Pinsel schwang und die beiden Schutt schiebenden Südhausmänner von oben anfeuerte. Matthias konnte noch vor dem Wochenende den wirklich allerletzten Putz abschlagen und so gab es genügend Schubkarren zu befüllen.

Medienverlegung & Co.

Da es kaum noch etwas abzureißen gibt, werden nun tiefe Gräben innerhalb der Gebbäude gebuddelt – und mit dem letzten Putzresten gekämpft.

Aufgabenliste für Ende Juli:

– Putz ab SH
– Putzreste ab HH
– Sparren in Whn. Ge/Di entnageln & Reste von Sauerkrautplatten ab
– Graben Gemeinschaftsraum verbreitern
– Ziegel abklopfen
– Fußboden Werkstatt aufgraben für Medienverlegung

Neue Wände im Südhaus

Als letztes Gebäude im Vierseithofensemble wachsen nun auch im Südhaus neue Wände. Auch wenn man es momentan kaum glauben kann, soll dieses Gebäude in den nächsten Wochen so schnell aufholen, dass es als erstes Fachwerkgebäude einzugsfertig sein soll.

Eigenleistungen Ende Juni 2015

Am letzten Juni-Wochenende war die Besetzungsliste der im Dreck wühlenden Bauherren und -frauen deutlich gesunken, so dass einige Aufgaben doch abgesagt werden mussten. Zu tun gab es trotzdem mehr als genug. Die Rückmeldung an den Bauleiter am Sonntagabend sah dann so aus:

SH:
– Werkstatt Schornstein abgebrochen und beräumt
– Werkstatt Dielen und UK aufgenommen und beräumt
– Werkstatt GK-Vorwände entfernt

HH:
– Außenputz, Fliesenreste und MW-Überstände vollständig entfernt (bis auf ca.
0,5 m² an der Nordwest-Ecke, an die man noch nicht herankommt)
– Deckenbekleidung bis auf ca. 10m² in Wohnung D/B vollständig
entfernt und beräumt (kleiner Schuttrest noch auf Haufen, da Entsorgung aus
dieser Wohneinheit derzeit schwierig).
– Wandschlitz Gemeinschaftsraum hergestellt und Schutt beräumt.

Nicht geschafft haben wir: Ausbau Fenster und Fensterbrett im SH in Werkstatt
sowie Abbruch der zwei Innenwände dort.

Eigenleistungen zwischen Sonnenstich und Nieselregen

Überraschenderweise kann die Eigenleistungsliste doch noch länger werden und zwischen hochsommerlichen Temperaturen am Sonnabend und Nieselregen am Sonntag stand das auf unserem Aufgabenzettel:

Südhaus:
– Reste der querstehenden Wände bis auf Höhe betoniertes Balkenauflager abtragen, alle Decken besenrein
– Räume EG beräumen = Bauschutt in Container (im EG Mitte links ist noch ein kleines Stück Wand abzubrechen), Pflastersteine in BigPacks (und dann per Kran hinter Parkplatz), Sandsteine auf Europaletten, Müll entsorgen
Herrenhaus:
– Bodenaushub HH Eingangsbereich finalisieren
– Entfernen von Dielung und Einschub bis 1.5m von Außenrand im DG Ost bis zu Fachwerkswand
– Abbruch markierter Ausfachungen Innenwand DG Süd
– Deckenabbruch OG M., G. (Putz und Stroh separat von Holz entsorgen)
– Anstrich Fachwerk Innenhof
– „Nut“ in Sandsteingewände Deg/Bohn verfüllen (Hr. K.)
– Durchgang im Gemeinschaftsraum fertig abbrechen (gemäß Markierung)

Glücklicherweise gab es am Sonnabend ein mittägliches Festgelage mit den Resten vom Anbau-Richtfest, bei dem auch Eiskaffee und Melone lockten.

Eigenleistungen am Pfingswochenende

Die Eigenleistungsaufgabenliste scheint trotz der nun schon mehrere Monate andauernde Großbaustelle nicht kürzer sondern eher länger zu werden:

Am Pfingstwochenende unbedingt:
– restl. Dielen und Einschub SH entfernen
– Putz SH über Fachwerk entfernen, damit Holz begutachtet werden kann
– Fundamentreste SH auf Gewölbekappen entfernen
– HH Gem.raum Schlitze herstellen

Am Pfingstwochenende möglichst:
– Schloss KGV weiterbauen
– Bogenausmauerung im Gem.raum entfernen
– Mauerrest unter Fliesen Gem.raum abbrechen
– Traufbekleidung HH Hofseite entfernen
– Holz und Schutt beräumen

demnächst:
– Fußboden Gem.raum Küchenbereich, WaMa-Raum, Abstellraum und Flur HH abbrechen
– Mauerschäfte HH Nordseite abbrechen
– Gitterstäbe HH Nordseite entfernen
– Schrott entsorgen (Container bestellen und beladen)
– Abbruch des Südhauses — äh des Obergeschosses vom Südhaus östl. der Mitte
– Putz entfernen. — Das sollte nun langsam wirklich mal gemacht werden.„*

*Wortlaut Auszug aus der Eigenleistungsmail von Stefan

Alles neu macht der Mai (Jochen’s Luftbilder)

Geniale „Luftbilder“ von Jochen, der keine Mühen gescheut hat und vom Kran ein paar schöne Impressionen mitgebracht hat. Altomsewitz 11 von oben.