Rückbau Fenster im Herrenhaus & Wände aus dem Südhaus

Die alten „Augen des Hauses“, wie die Denkmalpflege so schön sagt, wurden beim Baueinsatz an diesem Wochenende entfernt und das Südhaus weiter entkernt. Für Stärkung sorgten diesmal wieder thüringische Würste. Mit Blick auf die Streuobstwiese konnte man sich dabei schon richtig gut vorstellen, dort im nächsten Jahr mal mit einem Glas Wein und ohne Baukleidung und einer Staubschicht auf der Haut zu sitzen.

Entkerntes Herrenhaus

Langsam glaubt man ja kaum, dass es im Herrenhaus tatsächlich immer noch ein paar Altbestandwände abzureißen gibt … Inzwischen sind die Blickachsen durch die beiden Geschosse und durch mehrere, zukünftige Wohnungen komplett freigelegt. Außerdem werden die Sandsteinstürze mit Nachbarschaftshilfe saniert.

Südhausgartenstreifen

Statt Ostereier zu suchen, wurde auch am Osterwochenende fleissig in der Erde gegraben. Dabei erfolgten die ersten Schritte für die zukünftigen Südhausgartenstreifen und die notwendige Neuanpassung des Eingangs für den benachbarten Kleingartenverein. Dank dem nun stehenden Gerüst konnte am Südhaus nun auch weiter Putz abgeschlagen werden.

Wände & der letzte Schornstein im Herrenhaus

Am ersten Märzwochenende, an dem bereits der Frühling zu spüren war, fielen die nächsten maroden Innenwände im Herrenhaus und der letzte Schornstein verschwand vom Dach. Zur Stärkung gab es von Inga einen Kuchen. Am Sonntag folgten noch einige Stunden Dielenausbau. Seit dieser Woche steht übrigens das Gerüst am Herrenhaus.

Schornsteinerückbau

Nach dem Einsatz auf dem Dach ging es Anfang Dezember unter dem Dach bei eisigen Temperaturen und in schwindelerregender Höhe weiter. Mit der zweiten(?) Kartoffelsuppe auf dem Bau konnten sich die Männer aufwärmen.

Schornsteine Herrenhaus & Putz Südhaus

Am letzten Novemberwochenende ging es hoch hinaus und Thomas schaffte es tatsächlich die zwei Herrenhaus-Schornsteine in Alpintechnik und mit sehr viel Muskelkraft „runterzuschubsen“. Außerdem wurden Ziegelstützen im Erdgeschoss zurückgebaut, eine Kellerdeckenkappe freigelegt und am Südhaus ging es weiter mit Putz abschlagen.

Nur das Werkzeug konnte der Manneskraft nicht standhalten – zweimal abgebrochen, einmal gesplittert …. Vorschlaghammer, die nur zum anschauen gedacht sind?

Schutt & Hofhund

Nachdem das Herrenhaus drei Tage nach der zu forsch begonnen Ausschachtung im Gemeinschaftsraum zum Glück noch stand, ging es am Wochenende weiter mit Schutt- und Holzberäumung, Putz abschlagen im Obergeschoss des Herrenhauses, Unterzug freilegen, Balkenköpfe „besenrein“ beräumen und noch einiges mehr …

Außerdem stellte sich in der Mittagspause der zukünftige Hofhund persönlich vor, über dessen Verbleib aber leider aufgrund fehlender Vollständigkeit nicht abgestimmt werden konnte. Damit er bis zu unserem Einzug im Herbst 2015 nicht unter die Räder kommt, wurden die zuständigen Behörden informiert …

Auch am Sonntag ging es weiter:

Das Fazit nach diesem Wochenende klang trotzdem noch durchaus positiv

Hat heute wieder Spaß gemacht, auch wenn uns sehr viele Knochen weh tun. (Petra)“