Matratzen, Baumstümpfe und Pflastertsteine

Neuer Monat – neuer Arbeitseinsatz. Nicht nur der Nachbar war heute fleißig und hat die Schwarzkiefernstämme abtransportiert, sondern auch die zukünftigen Hofbewohner. Da wurden Matratzen und Restmüll in Container befördert, Pflastersteine ausgegraben und das Zugangstor neu gesichert.

Stefan stellte sich außerdem dem nahezu aussichtlosem Kampf mit dem Birkenbaumstumpf, der mit der denkmalgeschützen Mauer verwachsen ist und nicht mit Maschinenkraft aus der Erde gezogen werden kann.

DSC_3336 DSC_3335Nach stundenlanger Schufterei ließ er sich dann nicht davon abbringen, am Abend noch alleine mit dem Wasserschlauch die Schlammschlacht-Aktion „Ausspülen der Wurzeln“ zu starten, von der es leider keine Aufnahmen gibt ….

DSC_3408

2 Gedanken zu „Matratzen, Baumstümpfe und Pflastertsteine

  1. Für die Schlammschlacht um die Wurzel gab es heute bei der Baubegehung von Herrn Richter ein Bienchen in Stefans Mutti-Heft! Fein gemacht, genauso wollte es unser Bauleiter haben. Na dann wissen wir ja, was wir die nächsten beiden Wochenenden machen werden 🙂

  2. Der Nachbar meinte, dass die Baumstümpfe in ca. 15 Jahren verrotten, weil Birke ein so sehr weiches Holz wäre. Der vordere musste ja auf jeden Fall weg, aber vielleicht überlegen wir uns das bei den beiden anderen nochmal und ernennen sie zum Insektenhotel …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.