Sommerfest 2016

Nach den Richfesten der Scheune, des Anbaus und des Südhauses im vergangenen Jahr und der Weihnachtsfeier im Rohbau des Herrenhaus gab nun endlich das allererste richtige Hoffest. Die Würste auf dem Grill gab es diesmal als Gegenleistung für verschiedene (Bau)Materialien. Nach der „kleinen“ Runde mit geladenen Gästen und den unmittelbaren Nachbarn sind wir nun bereit für die offenen Hoffeste im kommenden Jahr.

Der Kran geht

Über ein Jahr nach „Der Kran kommt“ hieß es nun heute „Der Kran geht“. Im Gegensatz zum Dezember 2014 konnten diesmal nicht (nur) die Nachbarn sondern tatsächlich schon die Bewohner beobachten:

[O-Ton Ramona:]

Von unserem Ausguck im Scheune-Dach hatten wir heute spannungsgeladene Beobachterstunden beim Kranabbau. Kindermund: toll, dass ich heut Fieber habe und den ganzen Tag schauen kann, ob die Bauarbeiter das schaffen.
Und sie haben es geschafft, auch wenn es bei manchen Schwenk eine Bisswunde auf der Unterlippe von L. gab und um E. Kinderzimmer sowie H. neues Heim gebangt würde ?

Nun aber steht der Kran abfahrbereit da und unsere Kinder vermissen ihn ein wenig, den nächtlichen Wächter vor ihrem Fenster

Liebe Grüße aus dem Dach

 

Mineralwolle im Herrenhaus

Die Herrenhaus-Einsatzgruppe erwartete am Wochenende 380 m² Deckenfläche, die zusätzlich mit Mineralwolle zu dämmen war. Besonders bitter daran ist, dass es diese Forderung seites des Brandschutzes wohl erst seit Jahresbeginn gibt. Glaswolle gehört nun wohl zu den Baumaterialien, mit denen man sich wohl nie wieder freiwillig beschäftigt. Ein feiner Lichtblick in den vielen Dämmmaterialstunden war das leckere Käse-Lauch-Süppchen bei der zukünftigen Nachbarin. Die Blogschreiberin bedankt sich außerdem für die zahlreichen Schutzbrillenangebote. 🙂 Vielen Dank!

Weihnachtsfest 2015

Nach dem Richtfest der Scheune, des Anbaus und des Südhauses gab es für das Herrenhaus im Dezember ein RichtWeihnachtsfest, denn glücklicherweise ist wenigstens dieser Dachtstuhl mehr oder weniger sanierungsfähig und wird nicht neu aufgesetzt. Bei frisch gegrillten Thüringer Würsten, Glühwein, Kinderpunsch, weihnachtliches Leckereien und im milden Kerzenlicht feierte es sich gut im zukünftigen Kinderzimmer. Bei der nächsten Weihnachtsfeier werden wir es wohl alle recht kurz nach Hause haben …

Eigenleistungen im November

Da die kalten Winterstürme Anfang des Monats noch auf sich warten lassen, sind zumindest die Temperaturen bei den Baueinsätzen am Wochenende für die Bauherren und die Zimmermänner erträglich. Immerhin enstehen inzwischen tatsächlich mehr neue Wände und sogar die zukünftigen Abstellräume werden für die neuen Farbschichten vorbereitet.