Brunnenberäumung

Mitt März wagten sich der zukünftige Anbaubewohner in den 18 Meter tiefen Brunnen. Zunächst gab es da unten eine Gasmessung und die ersten „Befahrungen“ wurden auch mit Sauerstoffflasche durchgeführt. Bei den Resten, die anschließend zu Tage befördert wurden, fand sich aber leider kein Schatz. Außerdem wurde vor der Scheune die Terassenbereiche abgebrochen. Auch mit der Planung geht es voran, denn demnächst sollen die Leistungsverzeichnisse auf dem Tisch liegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.