Abschied von den Schwarzkiefern

Lange haben wir überlegt, wie wir die Schwarzkiefern, die wir leider im Februar fällen lassen mussten, verwenden und weiterverarbeiten könnten. Große Tische und Bänke für den Gemeinschaftsraum wären eine feine Idee gewesen. Da aber jeder Stamm über drei Tonnen wog, fehlte uns bereits die Möglichkeit das Holz zu bewegen. Deshalb sind sie nun doch in die Nachbarschaft weitergewandert und wir haben beeindruckt zugeschaut, wie leicht der Abtransport aussieht, wenn man mit schwerem Gerät geübt umgehen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.